/ blackberry

#Blackberry Q10

Irgendwie schon typisch ich. Da rauscht Blackberry letzte Woche an und vermeldet das neben zwei neuen Handys (Classic & Passport) auch die neue Betriebssystemversion OS 10.3 im Herbst released wird und dabei wird der Amazon App Store fest verankert.

Kurzer Zwischenstop: Nach jahrelangem SymbianOS, einem kurzen Ausflug zu Android in Version 1.8 bin ich zwei Jahre mit iPhone 3 bei Apple gelandet um dann mein erstes Blackberry zu bekommen. Ich weiß noch, als ich die ersten Zeilen mit einer physischen QWERTZ-Tastatur auf einem Smartphone schrieb. Ich war verliebt.

Die Liebe hielt fast zwei Jahre als mein kleiner Trackball anfing zu versagen und die kleine Beere ist ohne ihre Navigationsfunktion quasi nutzlos. Es war also an der Zeit zu entscheiden was ich denn nun haben möchte. Wieder ein Curve oder doch den großen Bruder Bold?

Nach wochenlangem hin und her habe ich mich abgewand von der Tastatur und mich für einen tollen AppStore von Google entschieden und nutzte das gerade erschienene S3 LTE von Samsung. Als ich das vor einem Jahr mit einem rums auf den Boden warf und der Bildschirm in tausend Teile zersprang war ich zu geizig für ein neues und teures Handy, also hab ich mir für knapp 100 Euro das Moto G gekauft. Klasse Teil, wenn auch die Kamera den Gesamteindruck stark drückte, aber von welchem Geld sollte da auch was gutes verbaut worden sein.

Nun war es wieder an der Zeit den Vertrag zu verlängern und dazu gab es wie immer einen neuen kleinen Helfer. Ich hatte nun schon seit erscheinen des HTC One (M8) damit geliebäugelt mir den Aluboliden zu holen: Toller Sound, schnelles UI, Power unter der Haube und ein sagenhafter App Store.

Bei Vodafone gibt es das allerdings nicht zum Schnäppchenpreis versteht sich.

Dann lese ich, um den Anfangsgedanken neu aufzugreifen, dass Blackberry mittlerweile fast alle Android Apps nutzen kann. Den Amazon App Store gibt es direkt zum mitinstallieren bei Amazon.de und über die Möglichkeit "Snap" bekommt man auch Zugang zum "Google Play Store".

Verdammte Axt - würde da die liebe Lena sagen. Ein Blackberry mit physischer Tastatur. Zugang zu den wichtigsten Apps die ich brauche (Twitter, Facebook, Mail, WhatsApp, SpiegelOnline, vr.de, gReader, youtube & mehrtanken) und das Teil ist klein, handlich und die Akkulaufzeit wird zwischen den aktuellen Androidboliden und dem Moto G liegen.

Hier und da ein paar Testberichte gelesen, mich im Blackberryforum noch ein bisschen schlau gemacht und dann war es auch um mich geschehen: Der Vertrag wird zehn Euro günstiger bei gleicher Leistung, dass Smartphone gibt es für einen Euro dazu und ich bekomm genau das Package was ich brauche.

Und nun liegt es hier neben mir. Smartphonetechnisch gesehen bin ich rundherum glücklich. Die Apps laufen, dass Q10 bringt ordentliche Akkuzeiten mit, das momentante OS 10.2.3 macht einen durchaus durchdachten und guten Eindruck.

Warum ich nicht auf das neue "Classic" gewartet habe? Leute, wird reden hier über mindestens drei Monate! :) Ich glaube wenn RIM das geschickt anstellt, dann ist die Firma noch lange nicht so tot wie es dargestellt wird. Mit der Unterstützung von Andoid Apps zumindest ist der größte Makel früherer Zeiten zumindest schon einmal abgeschlossen.