/ politik

#LINKE: Verantwortung bei Anne Will

Anne Will wollte es gestern wissen: Darf man was mit den LINKEN machen, obwohl diese eine SED Vergangenheit hat? Oder muss die LINKE nicht sogar selbst die Verantwortung übernehmen und ihre Politiktätigkeit aufgeben?

Verantwortung und Politik. Wenn heutzutage einer Person dort nahe gelegt wird doch bitte die Verantwortung zu übernehmen, bedeutet das nichts anderes als: Mach den Stuhl frei für jemand anderen.

Das Wort Verantwortung ist eine Substantivbildung aus dem Verb verantworten. Das Verb bedeutet zunächst allgemein antworten, dann im Besonderen vor Gericht antworten, eine Frage beantworten und schließlich für etwas einstehen, etwas vertreten. Im reflexiven Sinn hat es im letzten Fall die Bedeutung sich rechtfertigen.

Quelle: wikipedia

Wäre es dabei nicht sinnvoller, dass wir auch Politikern fehler zugestehen? Quasi als das normale menschliche Versagen in manchen Situationen? Wollen wir nicht lieber einen Politbetrieb in dem Menschen direkt sagen: Ich habe hier und dort einen Fehler gemacht. Er ist erkannt und ich möchte ihn folgendermaßen lösen.

Stattdessen schwebt bei jedem Fehler die Angst mit das diese danach ihre Position verlieren, damit schaffen wir eine Kultur der Angst. Und Angst bedeutet oftmals, dass Fehler nicht eingestanden, gedeckt und vertuscht werden.

Natürlich war das was die SED damals betrieben hat schlimm. Sehr schlimm. Dafür gibt es auch keine Entschuldigung mehr.

Aber ist die LINKE wirklich die SED? Oder vertritt man dort mit dem Sozialismus einfach eine andere Wirtschaftsordnung? Nach dem Motto: Vieles war schlecht, sehr schlecht, aber die positiven Dinge würden wir gerne wieder umsetzen.

Sind die Politiker der LINKEN die Hardcore SEDler gewesen oder nur Mitläufer oder waren dort nicht Mitglied?

Wollen wir nicht lieber, dass diese Partei zu den Altlasten der früheren Zeiten steht und dies als Mahnwache gilt wenn der Staat immer mehr für seine Bürger entscheiden will?

Wo ist der Unterschied zum oftmals gefeierten Helmut Schmidt, der unter den Nazis sogar Oberleutnant wurde? Natürlich, er hatte sich damals auch schon kritisch über gewisse Personen beschwert.

Aber er war Teil des Systems, genau wie teilweise Mitglieder der LINKEN damals in der DDR. Auch dort haben sich Menschen negativ geäußert.

Disclaimer: Ich bin Mitglied der PIRATENPARTEI und sehe durchaus viele Gründe wieso man die LINKEN nicht wählen sollte, dazu gehört aber nicht die Funktion von Mitgliedern in der SED. Auch wenn man die ein oder andere Personalie durchaus sehr kritisch beleuchten kann.